Wir sind im Geschäft

Alltägliche Kommunikation

Meiner Meinung nach war Geschäftsenglisch* immer vor allem Geschäftlicher Wortschatz. Das, worüber ihr täglich mit Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden redet ist die Grundlage für euren Wortschatz. Wenn ihr über Rechnungen sprecht, findet ihr heraus, dass MwsT. VAT (value-added tax) ist, Lieferant supplier ist und dass man zu brutto gross sagt. Wenn ihr in einer Nichtregierungsorganisation arbeitet lohnt es sich zu wissen, dass auf Englisch es NGO (non-governmental organization) bedeutet. In einer Bank sollte man den Unterschied zwischen Inlands- und Auslandsüberweisung = domestic and international transfer kennen.

An die Namen von Sachen, mit denen ihr arbeitet, erinnert ihr euch gleich. Auf einer Rechnung zum Beispiel findet ihr Wörter wie: invoice, supplier, customer, due date, gross, net, item, price, quantity, vat. Das sind zehn Nomen die ihr schon großteils beschreiben könnt, also könnt ihr sie auch in Sätzen anwenden.

In einer neuen Situation

Was muss man tun, wenn neue Kollegen, Kunden oder Geschäftspartner in die Firma kommen? Ihr wisst nicht wie die Leute sein werden, die ihr treffen werdet und auch nicht in welchen Situationen ihr euch befinden werdet. Es ist gut prompt reagieren zu können und bereit zu sein zu improvisieren, weil ihr nicht jedes Mal das richtige Wort oder Ausdruck haben werdet. Eine Methode, die sehr hilfreich ist, ist Reading around the subject.

Reading around the subject ist eine Art des Lernens die man auf Hochschulen nutzt. Die Grundlage dieser Lernmethode ist es so viel wie möglich über ein Thema zu lesen, welches damit direkt und indirekt in Verbindung steht. Das Ziel dabei ist eure Meinung an so breiten Kentnissgrundlagen begründen zu können wie möglich. Wenn ihr mit Leuten von einer neuen Firma oder einem neuen Bereich handelt, könnt ihr zum Beispiel ein paar Sachen über die Firmengeschichte lesen, ihren Blog oder etwas das ihr in Medien finden könnt. Eventuell lohnt es sich auch einen Film oder ein Video zu schauen über ähnliche Themen.

Struktur

Schriftliche und mündliche Kommunikation hat eine gewisse Form. Beim Schreiben gilt, ein Thema ist eine Überschrift/Untertitel/Absatz…. Beide Formen der Kommunikation sind mehr formell, und benutzen Passiv und die dritte Person öfter.

Mit der ganzen Welt

Die Mehrheit der wirtschaftlichen Kommunikation passiert zwischen Leuten, für die Englisch nicht ihre Muttersprache ist. Leute (einschließlich euch) werden einen Akzent haben, die Wörter anders benutzen (wie es ihnen Sinn ergibt), oder werden einen kleineren Wortschatz haben. Die Verständlichkeit von dem was ihr sagen wollt ist deswegen eure Priorität.

*Wenn wir über Geschäftsenglisch reden, handelt es sich um folgende Bereiche: Finanzen, Buchhaltung, Marketing, Bankwesen, Versicherungswesen und Internationales Geschäft.


Lese weitere Artikel auf unserem Blog:

zurück zum Blog